Movie Label

Movie Label 2009 4.1.3

Endlich Ordnung in der Videosammlung

Mit Movie Label 2009 organisiert man seine Videosammlung. Die Shareware nimmt sich selbst umfangreicher Kollektionen mit Filmen unterschiedlicher Formate und unterschiedlicher Datenträger an. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

Mit Movie Label 2009 organisiert man seine Videosammlung. Die Shareware nimmt sich selbst umfangreicher Kollektionen mit Filmen unterschiedlicher Formate und unterschiedlicher Datenträger an.

Die Benutzeroberfläche von Movie Label 2009 ist in mehrere Module unterteilt und trennt den eigentlichen Katalog von einem integrierten Verleih-Verzeichnis. Dort hält der Anwender genau fest, an wen man wann welchen Film verliehen hat. Bei Bedarf schickt der Nutzer direkt aus dem Programm heraus eine Erinnerungsnachricht per E-Mail an den entsprechend vergesslichen Freund oder Bekannten.

Seine eigentliche Stärke spielt Movie Label dann aus, wenn man neue Titel in das Verzeichnis einpflegt. Einfach den Namen eines Films eingeben, schon lädt die Software alle dazugehörigen Daten aus einer Online-Datenbank – samt Regisseur, Schauspieler und DVD-Cover. Wer sich einen grafisch aufbereiteten Überblick über seinen Filmbestand verschaffen möchte, wird sich zudem über die integrierte Statistikfunktion freuen.

Um die mühsam zusammengetragenen Daten nicht zu verlieren, bietet Movie Label eine praktische Backup-Funktion für die Datenbank. Wer möchte, kann die Daten seiner Sammlung sogar als XML, HTML, im Excel-Format oder als Textdatei ausgeben lassen.

FazitMovie Label 2009 steht für eine gut organisierte Videosammlung beliebigen Umfangs. Anhand der angenehm gestalteten Oberfläche sollten sich selbst wenig erfahrene Anwender im Nu mit dem elektronischen Videokatalogisierer zurechtfinden.

Movie Label

Download

Movie Label 2009 4.1.3

Nutzer-Kommentare zu Movie Label

  • hirsel59

    von hirsel59

    "So weit so gut"

    Sieht ja alles ganz toll aus, aber wie bekommt man die Info zu dem Film auf Deutsch? Ansonsten ist das Handling einfach ... Mehr.

    Getestet am 10. September 2010